70er Jahre Mode Herren


Männerkleidung der 70er Jahre!



Die Männer bevorzugen, neben der traditionellen Schlaghose auch zunehmend Hosenanzüge, Bands wie ABBA und Boney M. machten es, in ihren Jumpsuits, vor. Mann trägt enge taillierte Jacken, Hemden in Batik Optik, dabei sollte das Hemd zugeknöpft sein, damit die männlichen Brusthaare deutlich sehen waren. Auch das karierte Sakko, mit einem Hemd mit den großen Kragen passt perfekt in die krasse Zeit der Hippies.

Das Kopfhaar wird, wie bei den Frauen, lang mit Mittelscheitel getragen. Wer sein Haar lieber kurz und lockig hatte, ließ sich beim Afrolook vom Friseur nachhelfen. Die Dauerwelle für den Herren kam in die Mode. Bärte und vor allen Dingen üppige Koteletten stehen hoch im Kurs. Durch Filme wie Saturday Night Fever wurde ein weiterer Meilenstein geboren, der Plateauschuh. Je höher der Absatz und so greller die Farben, um so mehr wurden die 70ziger Jahre im Discofever gefeiert.



Die Entstehung der 70er Jahre Punk-Mode

Punkmode das neue  Erscheinungsbild der 1970er schockierte die Gesellschaft.  Charakteristisch für den Punk sind provozierendes Aussehen, was sich im Kleidungsstil und in der Frisur wieder spiegelt. Zum Kleidungsstil gehören karierte Hosen, Lederjacken, T-Shirts und Jacken im Leoparden-Muster. Schottenröcke mit Schnürstiefel kombiniert dann liegst du voll im Trend.

Halsbänder mit spitzen Nieten waren jetzt angesagt. Metallketten, Sicherheitsnadeln und Reißverschlüsse an unüblichen Stellen der Kleidung waren typische Merkmale und nichts außergewöhnliches mehr. Die Haare wurden leuchtend und bunt. Der Irokesen-Schnitt und die Stachelfrisur waren geboren.

Die Haare sind meist gefärbt oder blondiert. Für die auffälligen grellen Farben, Grün, Blau und Pink wurden Lebensmittelfarben verwendet. Als Körperschmuck sind Piercings und Tätowierungen sehr verbreitet.