20er Jahre Hosenträger zum Anknöpfen
20er Jahre Hosenträger zum Anknöpfen
20er Jahre Hosenträger zum Anknöpfen
20er Jahre Hosenträger zum Anknöpfen

20er Jahre Hosenträger zum Anknöpfen

Normaler Preis €39,90
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  •           Produktbeschreibung
    • Lochhosenträger
    • Stretchige Qualität
    • In der Länge verstellbar
    • Zum Anknöpfen
    • Gesamtlänge ca. 123 cm
    • Breite: 3,3 cm
    • Zustand: gut

  • Die Herkunft und Geschichte der Hosenträger
  • Hosenträger sind (elastische) Bänder, die dazu dienen, die Hose an ihrem Platz zu halten. Die Träger werden jeweils über eine Schulter gelegt, parallel zu einander und dann am Hosenbund befestigt.  Diese Form der Hosenträger nennt man auch H-Form. Es gibt neben der H-Form auch noch die X- und Y-Form.        Der Hosenträger ist ein Modeaccessoires welches anstelle von einem Gürtel getragen wird. Früher wurden die Hosenträger eher aus praktischen Gründen gesehen, der Sinn war es die Hose in Position halten und ein Rutschen zu verhindern. Auch Korsetts oder Unterhosen konnte man mit ihnen befestigen. Bei einem Anzug ist das Herren- Accessoires stets verdeckt unter der Weste oder der Jacke, und damit nicht zu sehen.

  • Hosenträger bestehen aus zwei gewebten Bändern, entweder aus Gummi, Filz oder Seide, die mit Hilfe von Knöpfen oder Metallklemmen am Hosenbund befestigt werden. Eines der ersten Patente für Hosenträger wurde Im Jahre 1871 durch  Mark Twain erfragt. Die Bänder für Kleidung konnten sowohl an Hosen, Korsetts oder Unterhosen befestigt werden. Schon im Jahre 1819 kam der Einsatz von Gummi für die Herstellung von elastischen Hosenträgern. Thomas Hancock war der Erfinder. Andere Materialien waren Filz, Seide und für Trachtenhosen auch Leder.
    Klassische Hosenträger (im englischen Suspenders genannt) besitzen keinen Metallclipverschluss, dieser wird erst 1894 erfunden. Der Clipverschluss erleichterte das befestigen an der Hose zwar erheblich, trotzdem hatte die Metallklemme auch negative Seite, sie beschädigte häufig den Bund der Hose, da der Metallclip einen Zackenrand hat um das heraus rutschen des Hosenbundes zu verhindern. Neben den Klemmverschluss gibt es noch eine andere Weise die Hosenträger am Bund zu befestigen. Die Hosenträger zum anknöpfen. Die Lochhosenträger werden mittels gewebter Schlaufen am Bund der Hose festgeknöpft. Normalerweise befinden sich vier Knöpfe vorn an der Hose und zwei auf Stofflaschen genäht hinten am Bund der Knickerbocker.

  • Heute dienen die Hosenträger hauptsächlich als ein modisches Accessoires, die zum Frack oder Smoking getragen werden. Die praktische Verwendung dient häufig noch bei dem kräftig gebauten Mann mit dicken Bauch, der seine Hose unter dem Bauch trägt, dadurch kann die Hose nicht durch einen Gürtel gehalten werden. Hosenträger (ehemals Hosenhebe) sind Bänder, die am Hosenbund befestigt und über die Schultern gelegt werden. Sie bewirken, dass der Hosenbund auf korrekter Höhe an der Taille sitzt, und haben somit die gleiche Funktion wie ein Gürtel.

  • In den 20er Jahren waren Hosenträger bei Ganoven und Ganster sehr beliebt.
  • Filme und Serien wie Babylon Berlin und Peaky Blinders haben die Hosenträger wieder zum Vorschein gebracht.