Charleston Kleid


Wenn Sie in unserem Onlineshop stöbern, werden Ihnen nicht nur Charleston-Kleider auffallen, sondern auch sogenannte Flapper-Kleider. Auch diese Kleider waren in den 20er-Jahren nicht von den ausschweifenden Partys wegzudenken. Es handelt sich hierbei um Fransenkleider, die besonders bei den Flapper-Girls beliebt waren. Jedes Kostüm ist ein Unikat

Pailletten, Glasperlen oder Federn schmücken sowohl unsere Charleston-Kleider, als auch unsere Flapper-Kleider, mit dem passenden Kopfschmuck wie einem Haarband oder Stirnband ergänzen Sie ihr Kostüm. Bei unseren Komplett-Kostümen ist der Kopfschmuck und die langen Handschuhe inklusiv. Weitere Stirnbänder oder Haarbänder mit Pailletten, Federn, Strass  finden Sie in einer unseren weiteren Kategrorien (Charleston Kopfschmuck)

Charlestonkleid- das Charlestonkleid ist aus den 20er Jahren bekannt, wo auch der gleichnamige Tanz entstand. Ein typisches Charlestonkleid oder auch Fransenkleid genannt, ist ein Kleid das die schwungvollen Bewegungen des Tanzes unterstützt.Durch die eingearbeiteten Fransen schwingt das Kleid bei jeder Tanzbewegung mit.

Charlstonkleider sind ärmellose, knielange taillenlose Hängekleider. Die Kleider bieten viel Beinfreiheit, was vor allen Dingen in den 20er und 30er Jahren wichtig war. Charlestonkleider sind wenig figurbetont und meist aus fließenden Stoffen. Die Farbnuancen gehen von schwarz, über rot, bis hin zu lila. Die Kleider hatten oftmals mehrere Lagen von Fransen eingearbeitet. Ein Charlestonkleid war typisch für die Flappermode bei den Flappergirls. Lets go Party!

Cocktailkleid-das Cocktailkleid verdankt seinen Namen einem Getränk. Cocktails, die am frühen Abend serviert werden, bei einem feierlichen oder zwanglosen Anlass. Die sogenannte Cocktailstunde ist vor dem eigentlichen Dinner. Hier werden Cocktails und Aperitif gereicht, um den Appetit der Gäste anzuregen. Die Cocktailstunde war schon in den 20er Jahren sehr beliebt. Ein Cocktailkleid ist ein Kleid da maximal bis zu den Waden reicht. Das Kleid ist Figurnah geschnitten und hat ein dezentes Dekolleté. Es ist weniger aufwendig gearbeitet und kürzer als ein Abendkleid. Trotzdem ist es festlich genug und kann dem Abendkleid auf jeden Fall das Wasser reichen.

Der Klassiker beim Cocktailkleid ist das kleine Schwarze, wie in dem Film „Frühstück bei Tiffany“ mit Audrey Hepburn. Gedeckte Farben sind bei diesem Dresscode erwünscht. Das Cocktailkleid kann mit einem kurzen Jäckchen kombiniert werden. Ein Cocktailkleid ist ein Kleid für kleinere festlich Anlässe, wo ein langes Abendkleid overdressed wäre.

Pailettenkleid- Kleider mit funkelnden und glitzernden Elementen das sind die magischen Effekte eines Pailettenkleides. Pailetten sind flache runde Plättchen aus Metall, überwiegend silber- oder goldfarbend. Moderne Pailetten sind aus beschichten Kunststoff hergestellt, deshalb auch in vielen weiteren schimmernden Farben erhältlich. Das Pailettenkleid trägt die Frau zu feierlichen Anlässe, wo Tanz dazu gehört. Durch verstärkte Beleuchtung auf der Tanzfläche kommt das Kleid erst richtig zur Geltung. Je mehr Licht auf die Pailette fällt, desto mehr schimmert und glitzert das Kleid. Durch die Bewegung beim Tanzen wird das Licht von jeder einzelnen Palette reflektiert.

Bei ganz besonderen Anlässen einmal im Mittelpunkt stehen, das ist ihnen mit diesem Abendkleid garantiert. Die funkelten Pailetten werden meist auf das hochwertige Kleid aufgenäht. Bei teuren Kleidern häufig per Handarbeit. Auch kleine aufgenähte Perlen sind bei einem einem Pailettenkleid keine Seltenheit. Hochwertige Kleider sind komplett mit Pailletten bestückt. Bei der weniger hochwertiger Variation ist oftmals nur die Vorderseite des Kleides mit dem funkelnden Metallplättchen besetzt. Und diese sind dann auch zum Teil aufgeklebt. Trendfarben der Tanzkleider sind Gold, Schwarz, Silber und Kupfer.

Burlesque Kleid- Materialien wie Satin, Seide, Lack, Tüll und Spitze sind typische Stoffe die ein Burleske Kleid ausmachen. Die Kleidung ist mit viel Rüschen oder Volant bestückt. Die Trägerin eines Burlesque Kleides möchte ihre Weiblichkeit zur Schau stellen.Die Damen aus dem Revuetheater entledigen sich bei einer Show nach und nach ihrer Kleidung.

Halterlose Strümpfe und lange Handschuhe sind ein weiteres erotisches Kleidungsstück welches zum Outfit benötigt wird. Wer kennt sie nicht, die großen Pariser Revuetheater, wie das Moulin Rouge. Eine verführerische Unterhaltungs-Show mit Striptease vereint im Tanz. Die Kleider bestehen häufig aus einem Schnürkorsett mit langen Röcken, die viel Bein zeigen. Die Kopfbedeckung der Damen ist ein extra vakanter Federschmuck mit viel Glitzer und Glamour. Die klassischen Farben eines