20er Jahre Anzug


Wissenwertes über 20er Jahre Anzüge

Der Stresemann-Anzug

Ein Stresemann Anzug bestehend aus einem Sakko vorzugsweise in Schwarz oder dunkelgrau. Der Stoff der Jacke sollte aus Schurwolle oder Tweed bestehen. Der Stresemann Anzug wird mit einer gestreiften Hose getragen. Die Farben der Stresemann Hose sind grau und schwarz. Es gibt die Hosen mit dünneren Streifen oder auch mit breiteren Streifen. Wichtig ist, dass der Kontrast zur Jacke hergestellt wird. Zum Stresemann trägt man keinen Gürtel, aber immer Hosenträger. Passend zur Hose und Jacke wird eine einreihige Weste oder ein Zweireiher getragen. Die Farben der Weste richtet sich nach Style und Geschmack. Die klassische Weste ist grau oder Silber. Um einen Kontrast zu setzen sind die Farben Wein rot und dunkelgrün interessant. Ein weißes Hemd mit Kläppchen-Kragen und einer Ascort Krawatte machen das Outfit fast perfekt. Das Hemd sollte eine Umschlagmanschette haben, die mit Manschettenknöpfe geschlossen werden. Die Manschettenknöpfe vorzugsweise in Silber. Zu bestimmten Anlässen kann auch eine silberne  Krawatte oder auch ein Selbstbinder getragen werden. An Schuhwerk wird man einen schwarzen Schuh, dieser darf auch Knöchel hoch sein. Dunkle Socken sollten selbstverständlich sein. Ein weiteres Accessoire ist das Einstecktuch oder die Ansteck-Blume, dieses richtet sich auch wieder nach dem jeweiligen Anlass. Als Kopfbedeckung ist ein Fedora richtige Wahl. Den Stresemann trägt man zu förmlichen Anlässen wie Trauerfeier Starts Empfang oder Hochzeit. Der Stresemann Anzug ist ein Tagesanzug der vor 17:00 Uhr getragen wird.

Al Capone Anzug

Wer war Al Capone. Der legendäre Pate von Chicago war eines der skrupellosen Gangster der Geschichte. Der berüchtigte Gangsterboss auch Scarface genannt verdient sein Geld mit Geldwäsche, Schutzgelderpressung und Alkoholschmuggel. Neben Spielhöllen, Bordellen und illegalen Schnaps Brennereien betreibt der clevere Al Capone auch legale Geschäfte, um die Herkunft seines Geldes zu verschleiern. Unter anderem investiert er in Waschsalons, angeblich geht der Begriff Geldwäsche auf Al Capones Konto. Das Hauptmerkmal bei der Kleidung von einem Mafioso ist der legendäre Nadelstreifenanzug. Der Gangsteranzug Vorzugsweise in der Farbe Blau grau oder schwarz sollte es ein hochwertiger gestreiften Anzug aus Wolltuch sein. Den Nadelstreifen kombiniert man mit einem weißen Hemd und einer Krawatte , auf keinen Fall ein Querbinder tragen. Ein Fedora mit weißem Hut Band machen das Outfit perfekt. Weitere Accessoires, die das Kostüm aufwerten sind, Manschettenknöpfe, Einstecktuch, Hosenträger und eine Taschenuhr. An den Füßen trägt man schwarze Vintage Schuhe aus Leder. Nun kann die zwanziger Jahre Party losgehen. Perfekt gekleidet im Herrenanzug Al Capone

Der Tweed-Anzug

Britische Sakkos aus schottischen Tweed. Das versteht man unter einem Tweed Anzug. Der klassische Tweed-Anzug ist sportlich und elegant. Ein Anzug aus hochwertigen Tuche mit auffälligen Mustern, große Karos, Hahnentritt oder Fischgrätmuster. In braun und grün Tönen alles ist bei diesem Anzug möglich.
Originale Mode aus den 1920er Jahren ist selten zu finden, gerade deshalb ist der Tweedanzug wieder voll im Trend und erlebt ein Revival. Gerade bei den Swing Tänzern ist ein dreiteiliger Anzug aus Tweed sehr beliebt. Auch ohne Sakko ist man durch die Weste noch standesgemäß angezogen. Unter der Weste selbstverständlich anknüpfbaren Hosenträger. Der Tweed Anzug ist ein Freizeitanzug. Soll er zu einer Abendveranstaltung getragen werden, wählt man eine gedeckte Farbe und trägt zum Anzug ein weißes Hemd mit Krawatte. Den Oldtimer Anzug vervollständigt man mit der passenden Kopfbedeckung. Eine Schiebermützen oder ein Paperboy Cap aus Tweed ist stylisch und perfekt. Bei einer Nachmittagsveranstaltung wäre der Kreissäge Hut eine Alternative, da dieser gleichzeitig vor der Sonne schützt. Traditionelle Mode aus den zwanziger Jahren, das stellt der Tweed Anzug dar.