Stresemann Hosen


Der Stresemann Anzug ersetzte in den 1920er Jahren den Cutaway als offizielle Tagesbekleidung ab. Der Unterschied besteht in dem kürzeren Jackett beim Stresemann, welches im Alltag bequemer zu tragen war. Der Stresemann Anzug besteht aus einer schwarzen Jacke, einer grauen Weste und einer grauen/schwarz gestreiften Hose. Passend zur grauen Weste trägt der Herr eine graue Krawatte oder ein Plastron. Ein weißen Hemd mit Manschettenknöpfen sind unverzichtbar.

Schwarze Schuhe, eine graue Melone oder ein schwarzer Zylinder wären perfekt. Den Namen erhielt der Anzug vom deutschen Reichskanzler Gustav Stresemann.

Ihre Größe finden Sie am besten heraus, in dem  Sie eine bequem sitzende eigene Hose (kein Jeans oder Hüfthose) nehmen, legen Sie die Hose flach hin und messen den Bund einmal innen herum mit einen Zentimetermassband ab, das ist dann die Bundweite. Die Gesamtlänge messen Sie an der Hosenseite vom Bund oben bis Beinende. Die Schrittlänge ist an der inneren Naht des Beines zu messen.