20er Jahre Mode Damen


Die auffälligste Neuigkeit in der Mode der Zwanziger waren die Kleider. Sie zeigten keine Taille mehr, stattdessen wurde die Hüfte betont. Die sogenannten Charleston- oder Flapperkleider waren gerade geschnitten und wurde immer kürzer. Die Damen der 20er Jahre zeigten Bein, die Röcke und Cocktailkleider waren waden- bis knielang. Schärpen und Schleifen als Verzierungen komplettierten den Look der Kleider. Ein Ausschnitt war bei den Alltagskleidern jedoch fast nicht vorhanden. Die Charleston-Mode hatte oft einen Bubikragen (passend zum Bubikopf) – ein meist weißer, flacher Kragen, der vorne abgerundete Ecken hatte.