Weißes Kummerbund mit Frackfliege Vintage
Frackset original 20er Jahre weiß
Manschettenknöpfe für abnehmbaren Kragen
Set für Frack-Outifit 20er Jahre
Abnehmbarer Kragen, Vatermörder weiß
abnehmbarer Kragen in weiß
Abnehmbarer Kragen und Selbstbinder in weiß
Fliege für Farck oder Smoking
Weißes Kummerbund für Frack Vintage
Set für Frack True Vintage
Frack - Set Kummerbund Fliege Tru Vintage Orignal

Originales Frackset mit Fliege Kummerbund Kragen und Manschettenknöpfe

Normaler Preis €0,00
Stückpreis  pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wahrscheinlich aus den 20er Jahren. Dem Alter entsprechend sehr guter Zustand.

Zum Set gehört:

Kummerbund

Kragen

Fliege

Manschenknöpfe

Kragenknöpfe

 

Smoking- oder Frackhemd, beides klassisch bei der Abendgardrobe des Herren

Die klassischen Hemden aus Baumwolle, haben einen Kläppchen- oder Stehkragen, eine Umschlagmanschetten und die verdeckter Knopfleiste.
Smarte Eleganz beim Smokinghemd mit Kläppchenkragen. Beim Stehkragen vom Hemd sind die vorderen Ecken nach unten geklappt sind. Dieser Kragen heißt in Deutschland auch Vatermörder, woher diese Bezeichnung stammt, ist nicht endgültig geklärt.        Dieses weiße Hemd trägt `Mann `zum Smoking. Der Smoking ist mit einer schwarzen oder farbigen Fliege zu tragen, immer abgestimmt auf den Kummerbund.
Das klassische Frackhemd hat einen glatten Kragen, der nicht umgeschlagen wird. Der Kragen vom Frackhemd steht ein paar Zentimeter über den Kragen der Frackjacke. Wird beim Frack ein abnehmbaren Leinenkragen verwendet, muss er mit speziellen Kragenköpfen befestigt werden. Das Frackhemd besteht, genauso wie die Frackweste, aus festem weißem Baumwollstoff mit Waffelmuster, welches als Piqué bekannt ist. Der Kragen ist glatt. Das Frack-Outfit bitte nur mit weißer Fliege, deshalb auch der Offizielle Name auf der Einladung „white tie“

Kummerbund weiß oder schwarz, was steht aus der Einladung?


Ein Kummerbund ist ein Stoff-Streifen, den man an Stelle einer Weste zum Smoking oder Frack trägt. Er dient dazu den Hosenansatz und eventuell die Halteschlaufen der Hosenträger zu verstecken. Immer farblich abgestimmt zur Fliege ist der Kummerbund ein klassisches Accessoire das häufig als Set angeboten wird. Beide Teile sind immer farblich aufeinander abgestimmt. Die Größe wird entweder, durch kleine Häkchen, oder durch einer Schnalle den Taillenumfang angepasst. So wird der perfekte Sitz garantiert.


Manschettenknöpfe, gold, silber oder doch lieber aus Emaillie?

Herren-Manschettenknöpfe, im englischen auch Cufflinks genannt, sehen an jedem Mann und zu jedem Outfit besonders aus. Der Manschettenknopf wird zum schliessen der Manschette angewendet. Mitte des 19. Jahrhunderts hatte sich die moderne Manschette entwickelt, diese setzte sich in den 1920er Jahren fort. Manschettenknöpfe waren zur der Zeit in allen Farben, Materialien und Formen verfügbar. Knöpfe aus Edelstahl, Silber und Gold kommen zum Einsatz.
Es ist das Schmuckstück eines jeden Herren. Das Accessoires wird an der klassischen Umschlagmanschette sowie auch zur Kombimanschette getragen. Eine perfekte Ergänzung, die in keiner Abend-Gardrobe für Männer fehlen darf.

Weiße Handschuhe

Weiße Handschuhe sind ein traditioneller Bestandteil der Abendgarderobe. Sie sind meistens aus einem Baumwollgewebe und am Handgelenk durch einem Druckknopf zu schließen. Ein Accessoires, das in der damaligen Zeit unverzichtbar war.

Vintage Papierkragen oder abnehmbar Kragen aus Leinen. Wer hat ihn erfunden?

Angeblich Hannah Montague, eine Hausfrau aus New York, sie erfindet 1827 den abnehmbaren Kragen. Das ständige waschen und stärken der weißen Hemden ihres Mannes war die Dame überdrüssig, geworden. So entschied sie sich den Kragen abzuschneiden, den Kragen zu reinigen um ihn dann am Hemd wieder anzunähen. Der Abnehmbare Kragen war geboren.

Am 25. Juli 1854 meldete der Erfinder Walter Hunt aus New York, den Papierkragen zum Patent an. Der gestärkte, steife Kragen dient als Accessoire, der mit einem Frackhemd getragen werden kann.
Die Amerikaner verbrauchten im Jahre 1872 ca.450 Millionen Papierkragen.               Der steife Kragen aus Leinen aus dem im 19. Jahrhundert, benutzte man für unterschiedliche Hemden. In Deutschland ist er als Vatermörder bekannt. Dieser besondere Kragen hat sich für formelle Kleidung wie den Frack bis heute gehalten. Ein bekannter Anhänger des Vintage Kragens war Karl Lagerfeld.