Herren Zylinder und Melonen Vintage


Die Herren Melone ist ein steifer, abgerundeter Hut, der ca. 1850 von William Bowler gefertigt wurde. Im englischen Gebrauch heißt der elegante Herrenhut deshalb Bowler wie sein Erfinder. Nirgend anderswo ist die Melone so beliebt wie England, very britisch.

Auch bei Reitturnieren ist die Melone absoluter Spitzenreiter. Da die Kopfbedeckung abgerundet ist, garantiert er einen viel besseren Halt, im Gegensatz zum Zylinder.
Man trägt die traditionelle Melone zu gehobenen und förmlichen Anlässen. Die Kopfbedeckung aus den späten 19. Jahrhunderts wurde zum Markenzeichen des Komikers Charlie Chaplin. Die Kinderserie Pan Tau machte den Hut wieder Salonfähig
Die originale Melone wird aus schwarzem Filz gefertigt und hat eine steife Krempe.

Während man vor 100 Jahren Melone und den Zylinder zu den festlichen Anlässen trug, war die Kreissäge eher im Sommer bei Ausflügen oder beim Picknick im Grünen zu finden. Die Kreissäge ist ein Strohhut mit schwarzer Krempe. Dieser soll an erster Stelle vor der Sonne schützen.
 “ Mann“  ging nie ohne Hut, egal ob beim Adel oder in der bürgerlichen Mode, eine passende Kopfbedeckung gehörte einfach zum Outfit dazu.

Auf der Bühne oder beim Theater sind Hüte aus der Jahrhundertwende ein tolles Accessoire, ideal für für historische Stücke. Die individuellen Kopfbedeckungen machen ein Männer Outfit erst perfekt.

Der Herren Zylinder wird als feierliches Zeichen von Überlegenheit gesehen und deshalb ist er eine bleibende Institution. Elegant und stilvoll gekleidet so zeigten sich die Männer der 20er Jahre. Frack, Cut, Melone und Zylinder waren die wichtigsten modischen Begleiter der Männer in den goldenen Zwanzigern.  Auch der Gehrock war ein typisches 20er Jahre Outfit des Gentlemans.
Der Zylinder, oft auch Zylinderhut genannt, ist ein hoher, steifer, meist schwarzer Herrenhut mit fester Krempe. Er wird aus Filz, oder Seide gefertigt

Um 1820 entstand der Chapeau Claque, zu deutsch Klappzylinder welcher den Zylinder alltagstauglich machte.
Der aus glanzvoller Seide bestehende Chapeau Claque ist ein Hut, der mit einer Klapp-Mechanik aus Metall versehen ist. Dieser lässt ihn auf ein Minimum zusammenfalten, gerade mal so hoch wie die Krempe. So kann der Herrenhut wunderbar auf Reisen mit genommen werden. Die Hutschachtel ist so gestaltet, das der Zylinder entweder im originalen ausgeklappten Zustand oder zusammen geklappt befördert werden kann.

Der Zylinder ist heute fester Bestandteil bestimmter Berufe, wie zum Beispiel der Schornsteinfeger, damals auch Kaminfeger genannt, dort diente der Hut hauptsächlich zum Schutz. Auch der uniformierte Kutscher trägt sein Zylinderhut mit Stolz.                                                                                                                                   Beim Dressurreiten ist der Hut unverzichtbar, der Zylinder wird von Damen und Herren getragen. Der Dressurzylinder ist recht flach und häufig auch in den Farben Blau oder Braun zu sehen. Beim Training wiederum wird heutzutage aus Sicherheitsgründen ein Helm getragen. 

In unserem Zeitalter trägt man die elegante Kopfbedeckung  nur in Verbindung mit einem Frack oder Cut zu feierlichen Anlässen und formunellen Veranstaltungen.