Größe 46


Ein Knickerbocker Hose ist eine halblange Hosen im legeren Look. Der Name Knickerbocker stammt von dem Schriftsteller John Irving aus dem 19. Jahrhundert. Die Kniehose hat seinen Ursprung in der Renaissance. Eine wadenlange Überfallhose, anfangs noch aus Leder gefertigt, war die Knickerbocker ein Bestandteil der Wanderer und Bergsteiger. Auch den Fußballern diente die Hose zum Schutz vor Verletzungen und Abschürfungen. Nach und nach fertigt man die Kniebundhose auch aus anderen Materialien wie zum Beispiel Baumwolle oder Schurwolle.

Das legere Beinkleid fand auch in der Trachtenwelt Anhänger. Bei Volksfesten und auf anderen Veranstaltungen ist die Lederhose noch heute häufig zu sehen. Aus Leder gefertigt, hochwertig handgearbeitet, mit tollen Stickereien versehen, eine tragbare Hose, den Träger ein Lebenslang begleitet.                                     Das stilechte Kleidungsstück aus den 20er Jahren ist zum Wandern, Jagen und Golfspielen geeignet. Neuerdings sind die Knickerbocker wieder total angesagt. Es gibt tolle Veranstaltung mit Oldtimer Fahrräder, wo ausdrücklich Tweed Hosen erwünscht sind. Die kleineren Größen sind auch für Damen geeignet. Mit einer Weste, langen Kniestrümpfen und einer Schiebermütze ist auch die Frau zum Thema 20er Jahre perfekt gekleidet.